Daktyloskopische Gutachten zur Ermittlung

Mittels Fingerabdruckanalyse die Täter identifizieren

DER FINGER ALS EINZIGARTIGES MERKMAL

Die Daktyloskopie (griechisch: "daktylos" für "Der Finger" und "skopein" für "beschauen") befasst sich mit den individuellen Merkmalen von Händen und Füßen (den sog. Papillarleisten) und dient in erster Linie der Identifizierung von Personen durch deren einzigartigen Fingerabdruck, selten auch durch einen Fußabdruck.

Umgangssprachlich wird die Erstellung eines daktyloskopischen Gutachtens daher auch "Fingerabdruckanalyse" oder "Fingerabdruckverfahren" genannt.

Das aufwendige biometrische Verfahren der Fingerabdruckanalyse gilt als besonders sicher und zuverlässig.

Es ermöglicht bei Vorliegen von Vergleichsabdrücken die eindeutige und zweifelsfreie Identifizierung von Tätern zum Beispiel in Fällen von

  • Erpresserschreiben bzw. Erpresserbriefen

  • Drohschreiben bzw. Drohbriefen

  • Sabotageakten

  • gefälschten Dokumenten

  • Einbrüchen

  • verschiedensten Straftatbegehungen.

Wir sichern Spuren

Auch unsere Detektei bietet daktyloskopische Laboruntersuchungen durch unsere Gutachter und Sachverständige an.

Detektei PROOF-MANAGEMENT

bietet Ihnen ein ganzheitliches Beweismanagement

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.